Keramik Hallstatt Gebäude Werkstatt Seelände 54 4830 Hallstatt
Keramikwerkstatt alter Teil

Gudrun Wittke-Baudisch

 1907           17.März in Pöls

                 geboren(Steiermark)

 

 1926 - 1930  Mitglied der Wiener

                 Werkstätte

 

 1936 - 1944  übersiedelte sie nach

                 Berlin-Wilmersdorf

 

 1937           kaufte sie ein Haus in

                 Hallstatt (Hallberg 16)

 

 1940           Eheschließung mit Karl

                 Heinz Wittke

 

 1946           Kauf einer alten

                 Holzknechtstube

                 (Hallstätter Keramik)

 1969           Eröffnung des  

                 Verkaufsgeschäftes

                 ,,Gruppe H'' in Salzburg

 

 1977           Übergabe des Betriebs an    

                 Erwin Gschwandtner

                        

 1982           26.Oktober verstorben in

                 Hallein   

   einige  AUSSTELLUNGEN und PREISE

 

 1957 XI. Triennale Mailand

 1960 Handwerksausstellung in Stuttgart

 1962 Bayerischer Staatspreis bei

        Handwerksmesse in  

        München

 1962 Silbermedaille in Prag ,,Exposition

        internationale de

        la ceramique contemporaire''

 1964 XIII. Triennale Mailand ,,Diploma

        di collaborazione''

 1965 Goldmedaille XXIII.intern.

        Keramikausstellung in Faenza

 1967 Kollektivausstellung im  

        Schloßmuseum in Linz,  

       Weltausstellung in Montreal

 1968 Werkform Ausstellung in München

 

Herstellung der Keramik

Wir erzeugen Gebrauchs und zierkeramiken!

Alle art von geschirr wird auf der Töpferscheibe gedreht!

Figuren und andere Dekoobjekte werden mit der Hand modelliert! ( Einzelstücke)

bei Keramikobjekte die öfters gemacht werden wird zuerst das Objekt modelliert dann eine Gipsform davon gegossen welche mit ton ausgeformt wird!

Später wird noch das Muster hineingeritzt bzw. teilweise ummodelliert.

Nach dem Trocknen folgt der Rohbrand ca. 960°C, dann wird glasiert und im glasurbrand bei ca. 1060°c gebrannt.

Manche teile werden noch vergoldet und bei ca. 760°c im Goldbrand gebrannt!